Info

Anja Abele ist Medienkünstlerin, lebt und arbeitet seit ihrem Studium an der Akademie der Bildenden Künste (Kunsterziehung/Intermediales Gestalten) in Stuttgart.

Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit bilden Untersuchungen und Interventionen im öffentlichen Stadtraum, die in Zeichnungen, Texten, Performances, Installationen und Videos umgesetzt werden.
Für Bühnenproduktionen arbeitet sie seit vielen Jahren eng mit Künstler*innen des darstellenden Bereichs zusammen, beispielsweise als Mitglied der Utopienwerkstatt (Inszenierungen: „textband spielt: die unsichtbaren Städte von Italo Calvino“ , Utopia Parkway (2011), „textband spielt: Ich träumte von August Strindberg“, Studio Theater (2012), „textband spielt: Die Maske des roten Todes, nach Edgar Allan Poe (2013), Wilhelmspalais Stuttgart).
Seit 10 Jahren entwickelt sie über Live-Video-Techniken Medieninszenierungen in Theater- und Eventbereichen wie 2013 für die Produktion „Gleißendes Glück“ , Studio Theater Stuttgart (Regie: Christoph Küster), die Band Gomo Park (Musikvideo „Babylon baby“ (2015), „Tanzverse III“ für Katja Erdmann-Rajski (2016), Melting Paper (2019) Night of Experiment-Dreaming (2021) (Produktion: Sawako Nunotani).

Seit 2019 ist Anja Abele Mitglied des Ensembles Instant PIGs (z.B. Saal-Frei) und widmet sich in diesem Kontext der Improvisation, der Live-Videozeichnung und Liveanimation.